ABC Heilmittel-Richtlinie

Mann spielt mit großen Spielfiguren auf einem Spielbrett.

Neuauflage der Beratungsbroschüre für Patient*innen.

Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen haben grundsätzlich Anspruch auf eine Versorgung mit Heilmitteln. Nach einer Überarbeitung der bisherigen Richtlinien durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) sind diese im Sommer 2022 in Kraft getreten.

Besonders Menschen mit chronischen Erkrankungen, einer Pflegebedürftigkeit oder Behinderung ist eine regelmäßige Verordnung von Heilmitteln wichtig, um mit ihren gesundheitlichen Einschränkungen besser zurecht zu kommen. Zu den Heilmitteln zählen Maßnahmen der Physikalischen Therapie, der Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie, der podologischen Therapie, der Ergotherapie sowie der Ernährungstherapie. In der Heilmittel-Richtlinie des G-BA sind die Voraussetzungen für eine Verordnungsfähigkeit und Anerkennung als Krankenkassenleistung festgelegt. Ebenso enthält sie eine Liste von Diagnosen und Erkrankungen und der Zeitspanne für eine Genehmigung.

Damit Versicherte die Heilmittel-Richtlinie und die neuen Bestimmungen besser verstehen, wurde die Broschüre „ABC Heilmittel-Richtlinie“ von der Autorin, Marion Rink überarbeitet. Sie selbst ist Patientenvertreterin im G-BA und hat die Heilmitte-Richtlinie verständlich aufbereitet.

Schwerpunktthemen:

  • Praktische Tipps für die regelmäßige Heilmittel-Beanspruchung
  • Voraussetzungen einer Heilmittel-Verordnung
  • Unterschiede zwischen Kindern und Erwachsenen
  • Rechtliche Grundlagen
  • Häufig gestellte Fragen zu Heilmitteln

Ratgeber anfordern:

Die Broschüre„ABC Heilmittel-Richtlinie“ umfasst 120 Seiten und kann gegen eine Gebühr von fünf Euro beim Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. bestellt werden.

nach oben